Wir bleiben in Kontakt!

Seit 30. März sind wir wieder täglich in unserer Einrichtung. Als öffentliches Zeichen für unsere Anwesenheit hissen wir als allererstes unser Fahne.

Der Alltag hat sich verändert, trotzdem gibt es Angebote:

Eine kleine Aufmerksamkeit für unsere Stammbesuchenden.

An Gründonnerstag verteilen wir an 51 Kinder und Jugendliche jeweils ein Osterlamm der Bäckerei Görtz. Jeder Tüte legen wir diesen Brief bei:

Brief

Folgende Angebote bleiben auch in dieser schwierigen Zeit bestehen:

  • Außerschulische Förderung über Skype
  • Beratungsangebot unter absoluter Berücksichtigung der Hygienevorgaben
  • Aufgrund der sozialräumlichen Nähe erklären wir den Anwohnenden und ganz besonders den Jugendlichen die „Corona-Umgangsregeln“.
  • Anerkennung der familiären Herausforderungen und Ermutigung von Eltern in dieser schwierigen Zeit. Halten Sie durch!!

Mit viel Abstand beantworten wir Fragen und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Zahlreiche Anwohnende benötigen jetzt ganz besonders unsere Unterstützung bei Schriftverkehr, z.B. Arbeitsagentur, Jobcenter, Krankenkasse, Familienkasse, Arbeitgeber etc. Wir entlasten damit die Eltern unserer Stammbesuchenden.

Unser Gedanke bleibt: „Geht es den Eltern gut, dann ist es gut für die Familie und die Kinder!“

Ganz besonders gefreut haben sich alle Familien über 96 selbstgenähte Gesichtsmasken, die wir über Spendengelder finanziert haben.

Masken

Am Freitag den 24. April findet ein großes Geister-Grillen statt, d.h. wir waren der Bundesliga mit ihren Geisterspielen voraus. Mit folgendem Brief haben wir dazu eingeladen. Durch das persönliche Abgeben in den Haushalten unserer Stammbesuchenden, konnten wir mit den Eltern und den Kindenr und Jugendlichen direkt sprechen.

 Einladung

81 Kinder und Jugendliche schmeckt die Wurst und erinnert sie und uns an „gute alte Clubzeiten“.

Renovieren Mädchenhaus

Dank einer Spende des Rotary Clubs renovieren wir nach 24 Jahren unser Mädchenhaus und richten es neu ein. Gerne hätten wir es mit dem Mädchen zusammen gemacht, es gab auch schon erste Vorplanungen, aber Corona bremste diesen Plan aus.

Wir bedanken uns bei allen, die vorbeigekommen sind und gefragt haben, wie es uns geht!!

 Hier geht´s zur Bildergalerie

zurück

Kontaktdaten

Ökumenische Fördergemeinschaft Ludwigshafen GmbH

Zedernstr. 2
67065 Ludwigshafen

Telefon: 0621 59506-0
Fax: 0621 59506-29

E-Mail