„Elsa und der Viertelton“

Weltmusik aus der Pfalz

6. Balkonkonzerts: Von Zuhause aus Musik erleben!

Einem ganz besonderen Musikevent durften die Bewohnerinnen und Bewohner im Innenhof der sogenannten weißen Wohnblöcke in der Bayreuther Starße an einem Sonntagabend erleben.

Bei nicht geradem sonnigem aber dennoch ganz passablem Wetter gruppierte sich die Band „Elsa und der Viertelton“ vor einer Baumgruppe beim Spielplatz mit seinen Quaderstein-umrandeten Sitzgelegenheiten.

Bei ihrer Ansprache betonte die Veranstalterin Eleonore Hefner vom Kultur Rhein Neckar e.V. die Idee des 6. Balkonkonzerts: „Von Zuhause aus Musik erleben können“.

Nachdem die Band zu spielen begann, fanden sich nach und nach etliche Bewohnerinnen und Bewohner aus verschiedenen Nationalitäten zum musikalischen Abendspektakel, mit seinen feinen Darbietungen unterschiedlicher musikalischer Weltklänge, im Innenhof ein.

An dieser Stelle einige Worte zur Band:

Seit über 4 Jahrzehnten machen Paul Reinig (Bouzouki, Gitarre, Akkordeon, Percussion) und Peter Braun (Gitarre) Musik, die letzten 20 Jahre gemeinsam mit ihrer Gruppe „Reinig, Braun + Böhm“, die für Folkmusik ohne „Volkstümeleien“ steht. In ihrem eigenen Label „Pfalzrecords“ haben sie mehrere Tonträger veröffentlicht, zuletzt ihr Album „Neun Lieder“, bei dem auch der syrische Musiker Samer Alhalabi mitspielt.
Mit Samer haben die beiden Pfälzer einen wunderbaren Partner gefunden, der seine Oud (arabische Laute) meisterhaft beherrscht. Samer studierte und spielte sein Instrument in seiner Heimat in klassischen wie in Folklore-Orchestern und lehrte das Oud-Spiel an der Universität in Homs. Heute lebt er in der Südpfalz.
Bei dem Ludwigshafener Fensterkonzert verstärkte Reza Abbasi die Gruppe mit Percussion, Gitarre und Liedern aus seiner alten Heimat, gesungen in seiner Muttersprache, dem Farsi. Reza stammt aus Afghanistan, ist im Iran aufgewachsen und lebt wie Samer in der Südpfalz.

Gemeinsam präsentierten die Musiker Lieder, Traditionals und Klassiker aus Deutschland und der Pfalz, Spanien, Italien, Syrien, Libanon, Ägypten, Afghanistan und dem Iran.

Schließlich umrandeten Kindertänze und erprobende Gesänge einer Gruppe von Kindern die gut einstündige musikalische Darbietung mit sogar zwei Zugaben die begeisterten Zuschauer*innen des Innenhofs Bayreuther Straße an diesem Juniabend.

Eine musikalische Begegnung von Musikkulturen die spannend und harmonisch zugleich war – eben „Weltmusik aus der Pfalz“.

Robert Azari
Straßensozialarbeit

zurück

Kontaktdaten

Ökumenische Fördergemeinschaft Ludwigshafen GmbH

Zedernstr. 2
67065 Ludwigshafen

Telefon: 0621 59506-0
Fax: 0621 59506-29

E-Mail